Hundehaftpflicht.de
V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email:
ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

Xoloitzcuintle

Der Xoloitcuintle, kurz Xolo oder auch als mexikanischer Nackthund bekannt, hat seinen Ursprung in Mexiko. Er hat drei Größenvarietäten. Standard von 46 bis 60cm, Mittel (oder auch Zwischenvarietät) von 36 bis 45cm und Miniatur von 25 bis 35cm. Je nach Größe kann das Gewicht von 4 bis 20kg betragen. Auch beim Fell gibt es Unterschiede. Die haarlose Varietät darf nur kleine Haarbüschel auf der Stirn und an der Rutenspitze haben. Die Fellfarbe kann jedoch von Schwarz bis Bronzefarben variieren. Rosa bis kaffeefarbene Flecken sind zusätzlich erlaubt. In einen Wurf kommen genauso haarlose wie auch Hunde mit Haaren.

Seit 2012 ist es vorgeschrieben, dass das Haar kurz und farblich genau gleich ist wie bei dem haarlosen Xolo. Auch die Ohrstellung ist bei beiden gleich vorgeschrieben. Einen großen Unterschied gibt es jedoch bei dem Gebiss. Ein Xoloitcuintle besitzt ein vollständiges Gebiss, währenddessen ein Xoloitcuintle ohne Haare kein vollständiges Gebiss nachweisen kann, das liegt aber meistens an der Genetik, da das Fehlen von einzelnen Zähnen mit dem Haarwuchs zusammenhängt. Außerdem sollte Xoloitcunitles mit Haaren regelmäßig bürstet werden. Die Haut vom Xoloitcuintle ist glatt und sehr sensibel. Ihre Haut ist ziemlich warm, da die Wärme direkt raus kann, bei dem Xoloitcuintle mit Haaren geht die Wärme wegen der Luft verloren.

Der Xoloitcuintle ist ein sehr ruhiger und freundlicher Hund, weshalb er gut als Familienhund geeignet ist. Er passt sich schnell an und ist sehr anhänglich gegenüber seiner Familie, allerdings bindet er sich nur an eine bestimmte Person und der vertraut er bedingungslos. Außerdem ist sehr muskulös und sportlich, weswegen er viel Auslauf benötigt. Der Xoloitcuintle ist nicht für Anfänger zu empfehlen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren