V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Barbet

Der Barbet hat seinen Ursprung in Frankreich und gehört zu den ältesten Wasserhunden aus Europa. Lange Zeit war diese Hunderasse in ganz Europa weit verbreitet, jedoch verschwand Ende des 19. Jahrhunderts das Interesse an dieser Hunderasse immer mehr. In Deutschland ist der Barbet eher selten anzutreffen.
Er wird bis zu 65 cm groß und zeichnet sich durch sein wasserdichtes Fell aus. Es ist lang, wollig sowie kraus und wird in fahlfarben bis hin zu sandfarben mit oder ohne Scheckung getragen. Sein Kopfhaar reicht bis zum Nasenrücken. Er hat dazu noch einen langen Bart sowie einen Schnurrbart. Seine hängenden Ohren sind lang und tief angesetzt.
Der Barbet ist ein anpassungsfähiger und liebenswürdiger Familien- aber auch Jagdhund. Bei der Jagd ist er nicht nur gut zum Apportieren geeignet. Er ist ein sehr guter Schwimmer. Jedoch ist der Barbet heutzutage ein eher seltener Hund geworden.