V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Bordeaux-Dogge

Die Bordeaux-Dogge kommt ursprünglich aus Frankreich und deren Vorfahren sind die römischen molossischen Hunde, welche um 1300 vor Christus auf der Situla (lat. für Eimer) von Bologna dargestellt wurden und sehr viel Ähnlichkeit mit ihr haben.
 
Sie werden bis zu 70 cm groß und besitzen die Fellfarben goldenrehbraun sowie mahagoni mit oder ohne schwarze Maske. Das Fell ist glatt und kurz. Die Ohren sind hängend, dreieckig und eher kurz.

Früher wurde die Bordeaux-Dogge zur Wölfen- und Bärenjagd eingesetzt, heutzutage wird sie als Wach-, Schutz- und Familienhund gehalten.

In Deutschland wird diese Rasse in einigen Bundesländern zu den „Listenhunden“ (Hunde, die als gefährlich gelten) gezählt.