V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Segugio Italiano

Segugio Italiano bedeutet übersetzt soviel wie „italienischer Laufhund“ und wird in zwei Hunderassen unterteilt: Draht- und Kurzhaar.

Der Segugio Italiano (Drahthaar) könnte von den altägyptischen Bracken abstammen, oder aber von keltischen Vorfahren. Meist wird jedoch über die Variante mit den ägyptischen Vorfahren gesprochen, dort wurden sie zur Hasenjagd eingesetzt und waren Statussymbol der Könige und Pharaonen. Vermutlich wurden sie von Phöniziern nach Italien mitgenommen.
Diese Hunderasse wird bis zu 60 cm groß und bis zu 28 kg schwer.
Er findet seine Verwendung als Jagd-, Meute- sowie Begleithund.

Der Segugio Italiano (Kurzhaar) wurde zur Jagd auf Wild im alten Ägypten eingesetzt. Später brachten phönizische Kaufleute, genauso wie den Segugio Italiano (Drahthaar), diesen Hund nach Italien.
Er wird bis zu 58 cm groß und bis zu 28 kg schwer. Seine hängenden Ohren sind sehr breit. Sein Fell ist kurz, dicht und in den Farben einfarbig flab, hell bis zu intensiv rot sowie schwarz- lohfarben gehalten. Diese Hunderasse ist lebhafter und überschwänglicher als der Segugio Italiano (Drahthaar). Er kann allein oder in der Meute arbeiten und ist ein Laufhund.