V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Scottish Terrier

Wie man schon von dem Namen entnehmen kann, kommt der Scottish Terrier aus Großbritannien. Sein enger Verwandter ist der Skye Terrier. Mit dem West Highland White Terrier und Cairn Terrier sind die 4 schottischen Terrier- Rassen komplett. Früher nannte man die Scottish Terrier auch Aberdeen- Terrier.

Er wird bis zu 28 cm groß und bis zu 10,4 kg schwer. In Deutschland ist er beliebt und wird als Jagd- sowie Begleithund gehalten. Sein Fell ist wetterfest, anliegend, rau und in den Farben schwarz, gestromt und weizenfarben. Seine Ohren sind zierlich und werden aufrecht getragen. Der Scottish Terrier ist sehr treu und wachsam. Man sollte ihn konsequent und unbedingt liebevoll erziehen, da er sehr eigenwillig ist. Mit Kindern kommt er sehr gut zurecht und auch sonst ist er sanft. Sein Fell sollte man regelmäßig trimmen, damit das Fell wetterfest bleibt und weniger haart. Durch seine hohe Intelligenz und Arbeitsfreude muss er ausreichend beschäftigt werden. Dazu gehören auch Gehorsamkeitsübungen und Hundesportarten.

Der Scottish Terrier zeigt oft ab ca. 7 Jahren erhöhte Leberwerte. Es muss sich jedoch nicht immer um eine Krankheit handeln. Sie bekommen häufig auch Blasenkrebs.