V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Perro de Agua Espanol

Der Perro de Agua Espanol, auch als Spanischen Wasserhund oder Turco Andaluz bezeichnet, hat seinen Ursprung in Spanien. Er wird in drei Typen unterschieden: in den Perro del Cantabrico, Marismeno sowie Sierra.

Er wird bis zu 50 cm groß und bis zu 22 kg schwer. Sein Fell ist gelockt und in schwarz- weiß gehalten. Ist das Haar länger, bilden sich sogenannte Zotten. Dadurch haart er auch nicht und braucht zudem auch keine Fellpflege.

Der Perro de Agua Espanol wird als Hüte-, Stöber-, Apportier-, Schutz- sowie Familienhund gehalten. Zusätzlich kann man ihn im Hundesport oder für die Wasserarbeit einsetzten. Er zeichnet sich durch seine Intelligenz, seinen Gehorsam und seine Freundlichkeit aus. Man kann ihn leicht erziehen und er bindet sich eng an den Menschen. Zudem können sie sich gut anpassen und ausdauernd. Fremden Menschen gegenüber ist er zuerst zurückhaltend, er muss erst Vertrauen aufbauen. Man sollte stets beachten, dass der Perdigueiro Português viel Bewegung sowie Beschäftigung braucht.