V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Polski Owczarek Podhalanski

Der Polski Owczarek Podhalanski kommt aus Polen und ist mit dem Kuvasz, Cuvac sowie anderen großen Berghütehunden eng verwandt. Er stammt von den großen asiatischen Doggen ab, welche vor über 1000 Jahren nach Europa kamen.

Er wird bis zu 70 cm groß und bis zu 60 kg schwer. Sein langes Fell mit Unterwolle ist wetterfest und wird in weiß gehalten. Seine mittelgroßen Ohren sind hoch angesetzt. Sein Fell reinigt sich selbst, was bedeutet, dass beim trockenen Fell der Schmutz einfach abfällt. Das Haar verfilzt sich nicht schnell, weshalb es ausreicht, dass man ihn einmal wöchentlich bürstet.

Hauptsächlich wird der Polski Owczarek Podhalanski als Herdenschutzhund gehalten. In Polen hält man sie oft als Hofhund.
Sie gelten mit drei Jahren als erwachsen. Wenn sie entsprechend erzogen werden, kann man sie auch als Familien- sowie Begleithund halten. Man kann ihn auch als Therapiehund ausbilden lassen. Diese Hunderasse ist in den Niederlanden sehr beliebt.

Im Schweizer Kanton Tessin steht der Polski Owczarek Podhalanski auf der Rasseliste der potentiell gefährlichen Hunderasse, somit ist die Haltung dort bewilligungspflichtig.