V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Ca de Bou

Der Ca de Bou hat seinen Ursprung in Spanien und hütete dort ursprünglich die Stiere. Als die Briten Menorca besetzten, brachten sie auch die sogenannten Hundekämpfe mit. Ziel bei diesen Kämpfen war, dass der Hund einen ausgewachsenen Stier zu Boden reißen musste. Durch seine Bewachung der Stiere hatte er einen Vorteil und war somit auch meist siegreich. Als man diese „Spiele“ jedoch verboten hatte, schrumpfte der Rassenbestand. Auf dem Festland baute man diese Hunderasse wieder auf.

Er wird bis zu 58 cm groß und bis zu 38 kg schwer. Sein kurzes, dichtes Haar wird in den Farben gelb, lohfarben, sandfarben, beige oder auch schwarz gehalten und kann eine Stromung aufweisen. Die Farbe weiß tritt gefleckt an den Vorderpfoten, der Brust sowie am Fang auf. Es darf bis zu 30% des Fells weiß sein. Zusätzlich weist er eine schwarze Maske auf.

Der Ca de Bou zeichnet sich durch seine Freundlichkeit, Ruhe und Treue aus. Fremde können ihn sehr schlecht bestechen.

Diese Hunderasse wird als Familien- sowie Begleithund gehalten.