V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Tiroler Bracke

Die Tiroler Bracke hat ihren Ursprung in Österreich. Vermutlich stammt sie von den Keltenbracken ab.

Sie wird bis zu 50 cm groß und bis zu 22 kg schwer. Ihr Fell mit Unterwolle ist glatt sowie dicht. Sie wird in zwei Farbschlägen gezüchtet: in Rot oder Schwarzrot. Beim rotem Schlag ist das Fell in rot, hirschrot oder rotgelb gehalten. Beim schwarzroten Schlag trägt sie zusätzlich einen schwarzen Sattel oder Mantel. An den Läufen, der Brust sowie dem Bauch tritt ein sogenannter Brand (braune Farbe im Fell) auf. Bei beiden Varianten können weiße Abzeichen vorkommen.

Die Tiroler Bracke wird als Jagd- und Schweißhund gehalten. Sie ist jedoch nicht für die Haltung in der Meute oder der reinen Zwingerhaltung geeignet. Der ständige Kontakt zum Führer, mit dem sie auf die Jagd geht, ist sehr wichtig. Zudem ist sie sehr lebhaft und auch ausdauernd.