V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Mudi

Der Mudi hat seinen Ursprung in Ungarn und ist eng mit dem Pumi und Puli verwandt. Er ist vermutlich aus Kreuzungen von ungarischen Hütehunden und kleinen deutschen Schäferhunden entstanden.

Er wird bis zu 47 cm groß und bis zu 13 kg schwer. Sein Fell ist mehr oder weniger stark gewellt oder gelockt. Es ist in schwarz, blue- merle, aschfarben, braun, blond sowie weiß gehalten.

Der Mudi wird als Treib-, Familien- sowie Rettungshund gehalten. Auch als Wachhund eignet er sich gut. Wenn man ihn als Familienhund halten möchte, muss man beachten, dass er unbedingt ausreichend Beschäftigung benötigt. Bekommt er diese nicht, kann er unerwünschte Verhaltensweisen entwickeln. Zusätzlich eignet er sich für Hundesportarten. Er arbeitet selbstständig und ist dabei sehr durchsetzungsfähig.