V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Komondor

Der Komondor kommt aus Ungarn und gehört zu den Hirtenhunden.
Er wird bis zu 80 cm groß und bis zu 60 kg schwer. Sein Fell ist verfilzt, lang sowie dicht in elfenbeinfarben. Er wird als König der Hirtenhunde bezeichnet. Das Merkmal des Komondors ist sein Haar, welches aus weißen Schnüren bestehen, welche sich mit der weichen Unterwolle, die nicht ausfällt, mit den längeren Deckhaar verfilzt. Sie können bis zum Boden reichen und die Ausformung dauert um die drei bis vier Jahre. Das Fell schützt ihn vor der Kälte und vor Feinden. Der Komondor hat Schlappohren, eine schwarze Nase sowie dunkle Augen.

Er ist ein selbstständiger, dominanter, unbestechlicher, wachsamer und mutiger Hund. Sozial, treu, anhänglich und intelligent ist er dazu auch. Fremden gegenüber ist er misstrauisch und verteidigt sein Territorium sehr entschlossen. Man sagt dem Komondor nach, dass er  Menschen durchschauen kann und sofort erkennt, wenn sie etwas Böses vorhaben.

Dieser Hund wird weder gekämmt noch gebürstet.

Im Schweizer Kanton Tessin steht der Komondor auf der Rasseliste der potentiell gefährlichen Hunderassen und die Haltung ist dort bewilligungspflichtig.