V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Taigan

Der Taigan, auch als kirgisischer Windhund bezeichnet, hat seinen Ursprung in Kirgisistan. Er wird zu den orientalischen Windhundrassen gezählt.

Er wird bis zu 65 cm groß und hat weiches, langes sowie dichtes Fell. Es wird in schwarz, grau, braun, fahlgelb, weiß und schwarz mit weißen Abzeichen gehalten. Seine Ohren sind hängend.

Der Taigan wird als Jagdhund gehalten. Durch seinen starken Knochenbau und sein dichtes Fell kann er selbst in 4000 Metern Höhe jagen. Er wird meist zur Jagd auf Steinböcke, Rehe, Wölfe, Füchse und Murmeltiere eingesetzt. Das Besondere ist, dass der Taigan mit allen Sinnen jagt, anders als die anderen Windhunde, die meist nur mit dem Sehsinn jagen.