V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Cesky Terrier / Tschechischer Terrier

Die Geschichte des Český Teriérs, auch Tschechischen Terrier genannt, fängt im Jahr 1949 an, wo František Horák begann, ihn zu züchten. Diese Hunderasse entstand durch die Kreuzung des Sealyham Terriers und Scottish Terriers. Durch diesen Mix erhoffte man sich, dass ein gut führender, leicht pigmentierter und niederläufiger Hund mit hängenden Ohren entstehen würde.

Der wird bis zu 32 cm groß und 10 kg schwer. Der Körper ist gut bemuskelt. Sein Fell ist lang, leicht gewellt und fein, welches man aber mit Scheren kürzt, außer am Kopf, Bauch, unter der Brust und an den Extremitäten, dort bleibt das Haar lang. In Graublau und Milchkaffeebraun kommt der Tschechische Terrier vor. Als Welpen sind die graublauen schwarz und die milchkaffebraunen sind schokoladenbraun. Die Ohröffnung wird durch seine hoch angesetzten überhängenden Ohren geschlossen.  Diese Hunderasse kann man leicht führen, sie ist sanft und ruhig. Fremden Menschen gegenüber ist er eher zurückhaltend.

Der Tschechische Terrier wurde ursprünglich für die Jagd auf Dachs und Fuchs gezüchtet, heutzutage hält man ihn jedoch mehr als Begleithund.