V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Elo

Die Hunderasse Elo kommt aus Deutschland und der Name ist geschützt. Er wurde Anfang der Zucht „Eloschaboro“ genannt und ist aus den Kreuzungen vom Eurasier, Bobtail und Chow- Chow entstanden. Später kamen Samojede und Dalmatiner dazu. Bei der Zucht wurde in erster Linie auf Gesundheit und Wesen geachtet, an zweiter Stelle das Aussehen.

Der kleine Elo ist eine weitere Variante und ist aus zusätzlichen Kreuzungen mit dem Kleinspitz, Mittelspitz, Pekinesen sowie Japan Spitz entstanden.

Ihre mittelgroßen Ohren werden aufrecht getragen und weit auseinander stehend. Die Rute wird über den Rücken getragen. Die Farbe ist nicht vorgegeben und kann mehrfarbig sein sowie auch in Scheckung auftreten.

Den Elo kann man in zwei Größen- sowie Fellvarianten einteilen: Der große Elo wird bis zu 60 cm groß mit einem Gewicht von bis zu 35 kg, der kleine Elo wird bis zu 45 cm groß und bis zu 15 kg schwer. Sie können in Glatt- oder Rauhhaar vorkommen.

Der Elo ist vom Wesen her ruhig, anspruchslos und selbstbewusst. Er wird als Familien- und Gesellschaftshund gehalten.