V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Bearded Collie

Wie alle Collies ist er ein Hütehund, dessen Ursprung im schottischen Hochland liegt. Durch die dort herrschenden Witterungsverhältnisse wurde ein Hund mit dichtem Fell gebraucht und gezüchtet. So entstanden die „bärtigen“ Collies, die mit jenen aus dem tiefer gelegenen Gebieten Schottlands eng verwandt sind. Der Bearded Collie wird heute, wegen seiner Aggressionsfreiheit, hauptsächlich als Familienhund gezüchtet.

Der Bearded ist ein schlanker, lebhafter Hund: Trotz kräftigem Baues soll der Hund gute Bodenfreiheit zeigen und darf nicht plump wirken. Der aufgeweckte, forschende Ausdruck ist ein kennzeichnendes Merkmal der Rasse.

Das Fell ist mittellang, harsch, mit weichem Unterfell, auch am Kopf. Die typischen Farben sind blau(grau), fawn(sandfarben), braun, schwarz, mit weißen Abzeichen(an den Pfoten, im Gesicht als Blässe, als Halskrause, an der Rutenspitze).

Die Augen sollten im Farbton des Fells sein, weit auseinander liegend und groß, sanft und liebevoll, aber nicht hervorstehend. Augenbrauen nach oben gewölbt und stehen nach vorne, dabei nicht so lang, dass die Augen verdeckt würden.

Die Ohren sind mittelgroß und herabhängend. Bei Aufmerksamkeit heben sie sich im Ansatz bis zur Höhe des Schädels, aber nicht darüber hinaus und lassen so den Schädel breiter erscheinen.

Die Rute, reichlich mit Haar bedeckt, ist niedrig angesetzt und so lang, dass der letzte Schwanzwirbel mindestens bis zum Sprunggelenk reicht. Sie wird im Stand oder beim Gehen niedrig getragen, bei höherer Geschwindigkeit auch ausgestreckt. Der Rassestandart lässt eine über dem Rücken getragene Rute nicht zu.

Der Gang ist geschmeidig, fließend und weit ausgreifend.

Die Widerristhöhe beträgt beim Rüden 53–56 cm, bei der Hündin 51–53 cm, bei einem Gewicht von 18 bis 27 kg. Der Körper etwas länger als hoch, im Verhältnis von ungefähr 5 : 4, gemessen von der Spitze des Brustbeins bis zur Spitze des Gesäßknochens. Hündinnen dürfen ein wenig länger sein.

Zuverlässiger, gutmütiger, aktiver, intelligenter Arbeitshund, ohne Anzeichen von Nervosität oder Aggressivität. Der ideale Familienhund.