V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Katalanischer Sennenhund

Für den Katalanischen Sennenhund gibt es noch zwei Namen: Katalanischer Schäferhund und Gos d´Atura Català. Vom FCI (Fédération Cylonogique Internationale) anerkannt reiht er sich in der ersten Gruppe (Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)) ein. Der Katalanische Sennenhund stammt aus den Pyrenäen. Dadurch dass er als Hütehund eingesetzt wird hat er sich auch im Rest der Katalanischen Hirtengebiete verbreitet. Heute ist der Katalanische Sennenhund ein Hund der Hirten. Seine Haut ist eher dick und straff anliegend außerdem gut pigmentiert. Das Haarkleid idt glatt, lang, rau und leicht gewellt. Besonders am Hinterteil hat der Katalanische Sennenhund viel Unterwolle. Beim Haarwechsel kommt ein interessantes Phänomen zustande. Zuerst wechselt das Haar der ersten Körperhälfte sodass der Hund aussieht wie zwei Hunde mit verschiedenem Fell. Die Farbe seines Fells kommt durch ein Gemenge verschiedenster Töne zustande: graubraun mit mehr oder weniger rot, grau, weiß, Lohfarben, sandgelb oder schwarz. Die Widerristhöhe bei Rüden beträgt 47-55cm und bei Hündinnen 45-53cm. Der Katalanische Sennenhund ist ein sehr lebhafter, intelligenter und zurückhaltender Hund. Er hat einen edlen Blick und ist dem Schäfer aufopfernd ergeben und er ist sehr wachsam gegenüber der Herde. Er nähert sich nicht gerne fremden Personen sodass es manchmal so wirkt als sei er scheu. Wetterextreme steht er sehr offen gegenüber und hält sie gut aus. Einfache Nahrung verträgt er sehr gut.