V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    R    S    T    U    V    W    X   Y    Z

Amerikanischer Akita Inu

Der Akita Inu findet seinen Ursprung in Japan und gilt als eine der ältesten Hunderassen der Welt. Es wurden auf ca. 5000 Jahre alten Zeichnungen Abbildungen von Hunden mit Aussehen des Akita Inu gefunden. Er wurde damals als Begleiter der Samurai gehalten, da er als sehr wachsam und mutig gilt.
Der Amerikanische Akita Inu setzt sich aus dem japanischen Akita Inu und dem American Akita (vormals Great Japanese Dog) zusammen, die bis nach dem 2. Weltkrieg eine gemeinsame Rasse waren. Seit 1956 wurde der eine Zweig in den USA weitergezüchtet, was Japan aber nicht anerkannte. So entwickelten sich beide Linien auseinander. 1996 hat der FCI beide Rassen offiziell geteilt, seit 2000 gibt es beide Erscheinungsformen.

Er wird bis zu 71 cm groß und hat ein Gewicht von bis zu 55 kg.

Vom Wesen her unterscheidet er sich der Amerikanische Akita Inu auf jeden Fall von den europäischen Gebrauchshunden. Er benötigt eine freundliche, geduldige aber trotzdem konsequente Erziehung. Die Konsequenz ist sehr wichtig, da er sonst versuchen würde, die Führung im
(Familien-) Rudel zu übernehmen, da er sehr dominant ist.

Das Erscheinungsbild zeigt einen großen, kräftigen, harmonisch gebauten Hund mit schwerem Knochenbau. Er besitzt eine lebhafte, intelligente Wesensart.

Heute wird diese Rasse hauptsächlich als Familien-, Begleit- und Wachhund gehalten.